Eine Momentaufnahme der smarten Mobilität in deutschen Städten

Im Folgenden erhalten Sie einen kurzen Einblick in die Smart Mobility Studie 2021 der Consileon. Diese untersucht, wie es in einer Stichprobe aus 92 deutschen Mittel- und Großstädten um die Vernetzung und Nachhaltigkeit des Verkehrs sowie der intelligenten Mobilität steht.

Anders als bei bereits existierenden Studien, die vermehrt auf die intelligente Stadt von morgen ein gehen, analysieren wir insbesondere das Themenfeld Smart Mobility. Denn obwohl Städte nur zwei Prozent der globalen Landfläche einnehmen, lebt in ihnen die Hälfte der Menschheit. Da der Zuzug in die Metropolen anhält, müssen diese intelligenter werden. Trotz Carsharing, öffentlichem Nahverkehr und Fahrradboom nimmt die Pkw-Dichte in Deutschland stetig zu. Auf 1.000 Einwohner kommen derzeit 574 Autos.

Ein Ansatz, dieses Umwelt- und Platzproblem mit moderner Technik zu entschärfen, ist die Smart Mobility. Realisiert wird sie durch informations- und kommunikationstechnische Aufrüstung der Verkehrsinfrastruktur. Mobilitätsapps und Websites sammeln Daten aus Quellen wie Verkehrsleitsystemen, Fahrplänen, Crowdprojekten, Kameras oder Sensoren an Fahrzeugen, Ampeln, Parkplätzen oder Straßen. Erfahren Sie bei uns, welche Städte in welchen Kategorien besonders gut performen oder in welchen Bereichen noch Optimierungspotenzial besteht.

Kommen Sie mit Anregungen und Feedback gerne auf uns zu!

Die vollständige Studie erscheint im Dezember 2021. Gerne können Sie unsere Smart Mobility Studie 2021 hier vorbestellen. Bei weiteren Fragen erreichen Sie uns hier.

Ranking der Bundesländer in der Smart Mobility Studie 2021
Auszug aus der Studie Smart Mobility 2021