Ist Ihr Krankenhaus schon B3S-zertifiziert?

Durch §19 Abs. 1, Fördertatbestand 10 „IT- und Cybersicherheit“ des KHZG (Krankenhauszukunftsgesetz), ist die Einführung eines ISMS sogar förderfähig. Obwohl die Finanzierung von Investitionsmaßnahmen in Krankenhäusern grundsätzlich Länderaufgabe ist, stockt der Bund – nicht zuletzt wegen der Corona-Pandemie – den Investitionstopf auf. Diese Gelder sollen in eine moderne technische Ausstattung und die Digitalisierung von Krankenhäusern fließen. Da diese Förderung nur noch 2021 gilt und in manchen Bundesländern die Frist zur Beantragung bereits abgelaufen ist, ist jetzt schnelles Handeln gefragt.

Consileon unterstützt Sie gerne dabei sowohl die Förderung dieses Jahr noch zu bekommen als auch ein zertifizierungsfähiges ISMS einzuführen und damit die branchenspezifischen Sicherheitsstandards zu erfüllen. Wir haben dazu ein Modell, passend zu Ihren Bedürfnissen, entwickelt. Je nach Detailtiefe, Lizenzkosten und Aufwand können wir unser Angebot individuell auf Sie anpassen und die benötigten Tools und Prozesse mit Ihnen gemeinsam erarbeiten und implementieren. Nähere Informationen dazu finden sie hier:

Ab Anfang 2022 starten die Pflichtaudits in allen Krankenhäusern, die eine Auslastung von mehr als 30.000 vollstationären Patienten pro Jahr aufweisen. Laut §75c SGB V Abs. (1) müssen zu diesem Zeitpunkt auch schon kleinere Häuser Vorkehrungen zur Abmilderung von Informationssicherheitsrisiken treffen, diese werden aber noch nicht auditiert. Zögern Sie daher nicht und melden Sie sich noch heute bei uns, sodass wir gemeinsam eine zukunftsfähige Strategie für die Implementierung Ihres zertifizierungsfähigen ISMS erarbeiten können.