Wer Wissen teilt, behandelt besser und effizienter.

Die Digitalisierung eröffnet den Marktteilnehmern die Chance, sich untereinander zu vernetzen und ihr medizinisches Wissen zu teilen.

Ein konsequenter Informationsaustausch unter Ärzten, Krankenhäusern und Therapeuten hilft, Patientenbehandlungen zu koordinieren und ein Übermaß an Medikamenten oder Untersuchungen zu vermeiden. Die nötige digitale Infrastruktur für eine solche Wissensvernetzung ist vielerorts jedoch noch nicht vorhanden. Noch fehlt es an Dienstleistern, die für 1.000 oder 10.000 Hausarztpraxen solche Daten aufbereiten und zur Verfügung stellen. Über neue Geschäftsmodelle ließen sich solche Services finanzieren.

Es geht nicht nur um IT. Es geht um eine neue Team-Kultur.

Bisher war das Gesundheitssystem auf Einzelkämpfer angelegt. Die Digitalisierung bietet Kassen und Verbänden die Chance, diese Abläufe neu aufzusetzen. Warum sollte ein Arzt sich mit anderen Ärzten und Therapeuten koordinieren, um ein Röntgenbild oder eine Untersuchung einzusparen? Nur, wenn sich das für ihn lohnt.

Wir begleiten Ihr Unternehmen oder Institut auf dem Weg zum Teamdenken. Gemeinsam mit Ihren Kollegen entwickeln wir einen digitalen Prozess, der die Abläufe vereinfacht und eine Vernetzung nach außen sicher macht. Ein System, das unnötige Arbeit vermeidet, schont die Mitarbeiter und macht Platz für neues Wachstum in einem ächzenden Markt.

Der gut informierte Patient ist der günstigere Patient.

Auch der Patient wünscht sich den Austausch über neue digitale Kanäle mit seinen medizinischen Ansprechpartnern. Fitness-Apps zeigen, wie sehr das Interesse an der eigenen Gesundheit gerade in der jungen Generation gestiegen ist. Der Patient möchte mehr über seine Behandlung wissen und mitentscheiden. Das zahlt sich für die Krankenkassen aus, denn gut informierte Patienten wünschen sich in der Regel weniger und dafür effizientere Therapie-Leistungen. Wir beraten Sie gern zu Kommunikationssystemen (CRM), die den Kunden aktiv ansprechen über Kanäle wie E-Mail-Marketing, Apps und Newsletter. 

Patientendaten austauschen über vernetzte Systeme – wie sicher ist das?

Patientendatenschutz ist die allerhöchste Klasse des Datenschutzes.

Der Arzt trägt die Verantwortung für die Daten seiner Patienten persönlich und muss immer genau wissen, wo sie sich befinden. Für die Speicherung patientenbezogener Daten eignet sich Cloud Computing deshalb nicht. Auch die Vernetzung mit anderen medizinischen Stellen unterliegt besonderen Sicherheitsvorschriften, die wir direkt in Ihre IT Entwicklung mit integrieren. Unsere besondere Expertise im Bereich der Regulatorik und der Cyber Security gibt Ihnen die Sicherheit, dass die Daten Ihrer Patienten ausreichend geschützt sind.