Herausforderungen im digitalen Wandel

Wie nie zuvor wird unsere Gesellschaft durch den technologischen Wandel bestimmt. Er verändert die Interaktion zwischen Menschen, Unternehmen und Maschinen von Grund auf.

Natürlich sind Internet, Smartphone und digitale Disruption keine neuen Phänomene. Die aktuelle Entwicklung ist jedoch dynamischer als je zuvor. Innovationen entstehen in zunehmend kürzeren Zyklen und werden den Menschen immer schneller zur Verfügung gestellt. Gefühlt bleibt dem Nutzer kaum Zeit, sich an neue Entwicklungen und deren Möglichkeiten anzupassen.

Digitale Informations- und Kommunikationstechnologien verändern dabei die Art und Weise, wie wir mit Daten umgehen. Sie brechen unsere klassische Rolle als Datenkonsumenten auf, weil wir die Daten nun jederzeit selbst ändern, erstellen, teilen und vernetzen können. Das Smartphone und seine alltäglichen Anwendungsbereiche dienen hierfür als schillerndes Beispiel.

Eine Folge dieses Wandels ist die Entstehung völlig neuer digitaler Wertschöpfungsketten. Small and Mediumsized Enterprises (SMEs) und Banken bekommen diese Entwicklung immer stärker zu spüren. Vormals analoge Produkte, Dienstleistungen und Prozesse werden in die digitale Welt transformiert, wodurch sich ungeahnte Handlungsmöglichkeiten eröffnen. SMEs können heutzutage eine ähnliche Marktpräsenz erzielen, wie das früher lediglich größeren Unternehmen vorbehalten war. Damit verändert sich die Struktur des SME-Segments grundlegend, physische Barrieren werden zugunsten von digitalen Netzwerken überwunden.

Die umfangreichen Chancen dieser Entwicklung sind nur das eine – das andere sind die enormen Herausforderungen, die dieser Wandel mit sich bringt. Die SMEs und die Banken, die dieses Segment bedienen, stehen dabei am Scheideweg. Einerseits verändern sich in nie dagewesener Geschwindigkeit die Anforderungen der Kunden. Andererseits führen die zunehmende Regulatorik und die anhaltende Niedrigzinsphase zu einem enormen Kostendruck. Das alles hat einen signifikanten Einfluss auf das zukünftige Operating Model der Banken im Geschäft mit kleinen und mittelständischen Kunden.

Der Eintritt von disruptiven Markteilnehmern (FinTechs) und die Verfügbarkeit von neuen Technologien wird dabei oft als problematisch für das Geschäft der traditionellen Banken dargestellt. Wir hingegen sehen in dieser Entwicklung die Möglichkeit, dass sich klassische Banken auf Basis ihrer traditionellen Stärken (Beratung, Risikomanagement, Marktkenntnis und Kundenvertrauen) neu positionieren und die Evolution des SME-Segments aktiv gestalten.

Erfahren Sie mehr in unserer Studie SME 2022 – Herausforderungen im digitalen Wandel.