Die Phase zwischen Bestellung und Auslieferung findet in klassischen Customer Journeys wenig Beachtung und eröffnet somit völlig neue Geschäftsfelder für die gesamte Wertschöpfungskette der Automobilindustrie.

Die Customer Journey für ein Elektrofahrzeug unterscheidet sich deutlich von klassischen Customer Journeys. Die Fragen und Bedürfnisse des Kunden gründen dabei in der Ungewissheit vor der erstmaligen Anschaffung eines Elektrofahrzeugs. Herkömmliche Modelle eignen sich nur noch bedingt und Hersteller wie auch weitere Beteiligte der Wertschöpfungskette im Automobilsektor – insbesondere nach dem Fahrzeugkauf – müssen auf diese geänderten Rahmenbedingungen reagieren. Besonders die Phase der Vorbereitung und Vorfreude auf das neue Fahrzeug, angesiedelt zwischen Bestellung und Auslieferung, findet in klassischen Customer-Journey-Modellen wenig Beachtung. Nur wer dem Bedarf der Kunden mit innovativen Lösungen begegnet, kann neue Marktpotentiale ausschöpfen.