Prozessoptimierung

Business-Process-Management (BPM)

 „Das Erfolgsgeheimnis der Gewinner werden ihre Geschäftsprozesse sein. Und Prozesskompetenz wird führende Beratungshäuser von denen unterscheiden, die hinter den Elefanten aufwischen.“

(Michael Hammer, Ökonom und BPM-Pionier, 1997)

Gebranntes Kind scheut das Feuer: Um die Jahrtausendwende sahen viele Unternehmen ihre großangelegten Optimierungsprojekte scheitern. Daraus folgerten sie, dass solche Initiativen eher zur Wertvernichtung als zur Wertschöpfung beitragen und daher überflüssig seien. Auf den zweiten Blick wird jedoch klar, wie es zu dieser Häufung von Fehlschlägen kam:

  • Strategische Ziele blieben in den Projekten unberücksichtigt.
  • Es fehlte die Unterstützung durch einen Projektpaten.
  • BPM war ein Modethema, die Consultingbranche boomte, einschlägig qualifizierte Berater wurden knapp.
  • Analysen, Methoden und Dokumentation ließen zu wünschen übrig. Statt effiziente, zukunftsfeste Geschäftsprozesse zu entwickeln, produzierten die Projektteams Aktenberge, die allenfalls den Revisor interessierten.

Heute überschlagen sich beim Thema BPM die Erfolgsmeldungen. Unternehmen senken ihre Kosten, automatisieren Arbeitsabläufe, beschleunigen die Produkteinführung, begründen Alleinstellungsmerkmale und wachsen. Zu den Gemeinsamkeiten gelungener Projekte zählen neben klaren Zielen die richtigen Paten und externen Partner.

 

Erwartungen justieren

Viele Unternehmen setzen sich bei der Planung ihrer BPM-Projekte zu ehrgeizige Ziele und unterschätzen die Hürden auf dem Weg dorthin. Mit einer nüchternen Bestandsaufnahme kann ein externer Partner helfen, Wunsch und Wirklichkeit einander anzunähern. In aller Regel ist ein Übergang in mehreren Stufen dem „Big Bang“ vorzuziehen. Da solche Projekte meist einen langen Atem erfordern, kommt es darauf an, den Paten mit schnellen Zwischenergebnissen bei der Stange zu halten. Unser auf langjähriger Erfahrung mit BPM-Initiativen gründender Ansatz fokussiert folgende Aspekte.

  • Erwarteter Nutzen: Bewertung der BPM-Ziele im Kontext der Geschäftsstrategie unter Berücksichtigung der Qualitätsansprüche, Preisvorstellungen, des Servicebedarfs und anderer Anforderungen der Kunden. Übersetzung der Ziele in einen realistischen Projektplan. Einschätzung des wirtschaftlichen Nutzens der geplanten Änderungen.
  • Prozessinnovation: Nach einer Bestandsaufnahme der Prozesse des Klienten und einem Vergleich mit Branchenstandards fordern wir das Projektteam heraus, in puncto Prozessqualität neue Maßstäbe zu setzen.
  • Change-Management: BPM-Projekte bringen erhebliche organisatorische und technische Veränderungen mit sich, die sorgfältiger Planung und Umsetzung bedürfen. Zu den Aufgaben des Change-Managements gehören die interne und externe Kommunikation, die Anpassung der Betriebsstruktur, IT-Systeme und Schnittstellen, die Neuverteilung der Verantwortung, die Vermittlung der neuen Prozesse an das Personal sowie die Messung des Projekterfolgs.

 

Der entscheidende Unterschied

Anders als die großen Beratungsfirmen fallen wir nicht in Kompaniestärke beim Klienten ein. Wir wissen, dass ihm am besten gedient ist, wenn wir schrittweise vorgehen, konservativ planen, mit den internen Experten im Team arbeiten und schnell erste Ergebnisse liefern.

 

Wussten Sie das

  • Die meisten Unternehmen werten ihre Prozesskennzahlen aus konventionellen ERP-Systemen gewinnen und anschließend per Tabellenkalkulation aus. Nur wenigen gelingt die Automation des gesamten Prozesscontrollings mit integrierter BPM-Software.
  • Viele Unternehmen haben zwar ihre Geschäftsprozesse standardisiert, aber noch keine Strukturen zur deren stetiger Optimierung eingerichtet.
  • Prozessmanagement ist derzeit vor allem in den Branchen Chemie und Pharma sowie in geringerem Maße in der Automobilindustrie ein Thema.
  • Viele BPM-Initiativen scheitern an der praktischen Umsetzung. Meist liegt dies an einem zu engen Zeitplan, falscher Zuordnung der Prozessverantwortung sowie an Differenzen im Verständnis des Change-Managements.

Ansprechpartner

Sigloch, Micha_2012_web_150x100px

Consileon Business Consultancy

Micha Sigloch

Tel.: +49 721 35460-80

Projekte