Und genau deswegen machen wir den November zum Movember!

Papa, bester Freund, Bruder, Ehemann, Cousin, Nachbar, Kollegen, Neffe, Chef … – jede/r hat sicherlich mindestens einen Mann im Leben, der ihm/ihr am Herzen liegt. Und genau deswegen sollte jede/r versuchen ein kleines Stück dazu beizutragen, dass es genau diesen Männern gut geht und sie gesund sind und bleiben. Psychische Gesundheit, Selbstmordprävention, Vorbeugung und Informationen zu Prostata- und Hodenkrebs ist ein wichtiges Thema, deshalb sind wir auch beim Movember dabei.  

Und genau deswegen möchten wir uns als Consileon ebenfalls an der Movember-Challenge beteiligen und diesen Themen eine Bühne geben. Wie jedes Jahr gibt es drei verschiedene Formate, um sich zu beteiligen: 

Einen Schnurrbart wachsen lassen 

Lückenhaft, schief, juckend oder episch – egal welche Art von Schnurrbart man(n) sich wachsen lässt, das Gesicht soll auf die Movember-Aktion aufmerksam machen. Gerade weil der Schnurrbart bereits Ende der 80er aus der Mode kam, fallen Männer damit einfach auf. Doch Schnurrbart ist nicht gleich Schnurrbart. Auf Seite 6 gibt es eine Vielzahl an Alternativen. 

Bild vom B2Run um die Aktion Move als Bestandteil des Movember zu Verdeutlichen. Consileon soziale Verantwortung

Move für Movember  

Man läuft oder geht 60 km im Monat, für die 60 Männer, die wir stündlich auf der ganzen Welt durch Suizid verlieren. Mithilfe von Sport kann unter anderem die psychische Gesundheit positiv beeinflusst und Erkrankungen vorgebeugt werden. Der Gedanken ist einfach, dass man läuft und das am Ende des Monats irgendwie beweisen kann.  

Veranstalte einen MO-ment  

Im Zuge des nächsten Firmentreffens von Consileon veranstalten wir einen Open-Space zum Thema „Movember und Männergesundheit“, denn für unsere Mitarbeitenden ist Aufklärung genauso wichtig.  

Doch Schnurrbärte und Kilometer sind uns nicht genug – wir wollen noch mehr tun. Zugunsten der Stiftung Männergesundheit starten wir eine Spendenaktion auf der Webseite. Mit Ihrer Unterstützung möchten wir das Projekt „Gegen gefährliches Gehirn-Doping“ fördern, denn Stress im Alltag kennen viele. Immer häufiger wird regelmäßig zu leistungsstärkenden Mitteln und/oder Alkohol gegriffen. Das kann schwerwiegende Folgen für die Gesundheit haben. Wir möchten unseren Beitrag leisten, um den Betroffenen zu helfen.  

Movember ist eine Initiative, die bereits seit 2003 Aufklärung Inhalte wie psychische Gesundheit und Selbstmordprävention bei Männern sowie Prostata– und Hodenkrebs in den Fokus rücken. Auch wenn der eine oder andere Mann nur sehr ungern darüber spricht – diese Themen können (überlebens)wichtig sein.  

Eine Vielzahl an weiteren Informationen finden Sie auf Movember.

Wir freuen uns sehr, dass unsere Geschäftsleitung die Movember-Aktion tatkräftig unterstützt und nochmal 10 % der erreichten Spendensumme obendrauf packt, die über betterplace eingeht. Ein herzliches Dankeschön schon mal an dieser Stelle. 

Und jetzt sind Sie, unsere Leser und Leserinnen, am Zug – Schnurrbart oder Move Sie haben die Wahl. Jede Spende hilft die Welt der Männer, die uns am Herzen liegen, ein wenig besser zu machen. Über den aktuellen Fortschritt der Challenge halten wir Sie unter anderem auf unserem LinkedIn-Kanal auf dem Laufenden.