Leasingmarkt im Umbruch: Prioritäten und Sorgen der Anbieter

Im Fahrzeugleasing legen die Umsätze seit Jahren mit durchgängig hohen Raten zu. Allein 2019 wuchs das Neugeschäft um neun Prozent. Treiber waren hauptsächlich die konstant niedrigen Zinsen und die stabile Konjunktur. Unterdessen wird angesichts eines disruptiven Wandels, gespeist aus Digitalisierung, Globalisierung und demografischer Entwicklung, die Fähigkeit zur Anpassung im Wettbewerb immer wichtiger. Dies gilt umso mehr, als die Branche tendenziell strengeren regulatorischen Anforderungen unterliegt.

Die stagnierenden oder rückläufigen Realeinkommen der Generationen X und Y dürften überdies den Trend weg vom Eigentum hin zur kollektiven Nutzung von Ressourcen (Sharing Economy, etwa Carsharing) verstärken. Sharingmodelle und neue Mobilitätsbedarfe könnten speziell im Autoleasing, das jahrelang den Löwenanteil des Geschäfts ausmachte, zu Verwerfungen führen. Ebenso wird der absehbare Rückgang der Neuzulassungen nicht nur die Hersteller treffen, sondern auch die Leasingbranche.

Die skizzierten Entwicklungen legen nahe, dass business as usual keine Zukunft mehr hat. Doch während manche diese vor allem im digitalen Wandel verorten: „Die Digitalisierung wird über Erfolg oder Misserfolg unserer Unternehmen entscheiden“, kämpft die Branche auf längere Sicht an einer viel breiteren Front. Nach dem Umbau ist vor dem Umbau. Die Rahmenbedingungen zeichnen sich durch Brüche, Unsicherheit, Schnelllebigkeit und Intransparenz aus. Der Wandel beschleunigt sich, seine Richtung und sein Verlauf lassen sich kaum noch vorhersehen.

Als langjähriger Partner der Automobilbranche wollten wir wissen, wie Leasingspezialisten die genannten Themen und Trends wahrnehmen. Das Ergebnis unserer Umfrage ist das vorliegende Stimmungsbild, gezeichnet anhand der Antworten auf folgende Fragen:

  • Welche Probleme kommen auf Leasingfirmen zu?
  • Was kann helfen, diese Probleme zu lösen?
  • Welche Hürden stehen der Lösung im Weg?
  • Setzen Sie im aktuellen Wettbewerbsumfeld auf Agilität und agile Methoden?

Erfahren Sie mehr in unserer Studie Leasingmonitor 2019.