Startseite >Karriere>Erfahrungsberichte>Dr. Sebastian Sohr

Dr. Sebastian Sohr

 

„Oft bekommt man als Berater interessantere Aufgaben als die internen Mitarbeiter des Klienten.“

 

 

Abschluss

Diplom-Mathematiker (Uni Paderborn),

Promotion (Uni Kassel)

Einstieg als

derzeit

Spezialist

Seniorspezialist

Warum ich die wissenschaftliche Karriere nicht weiterverfolgt habe? Weil sich für meinen Geschmack an der Uni zu wenig bewegt. Bei Consileon hingegen glaube ich, mich beruflich, menschlich und intellektuell enorm entwickelt zu haben.

Die Gründe dafür liegen in der Firmenkultur. Consileaner übernehmen schnell Verantwortung, trauen sich die Lösung anspruchsvoller Aufgaben zu und sind flexibel einsetzbar. Möglich ist dies, weil wir das gesamte Knowhow der Firma hinter uns wissen. Berührungsängste oder Vorbehalte, wie sie andernorts etwa zwischen Betriebswirten und Informatikern herrschen, kennen wir nicht.

Ich habe in der Firma als Entwickler einer umfangreichen Internetanwendung angefangen. Jetzt gestalte ich die IT-Infrastruktur eines großen Finanzdienstleisters. An solchen Projekten gefällt mir, dass sie technische Aspekte mit branchenspezifischen und methodischen Fragen verbinden. Oft bekommt man als Berater interessantere Aufgaben als die internen Mitarbeiter des Klienten. Dass ich mich bei Consileon nicht auf eine Karriere als Projektleiter oder Spezialist festzulegen brauche, schätze ich sehr. Eine auf zehn Jahre vorgezeichnete Laufbahn wäre ein Albtraum.


Projekte