Startseite >Ihre Anforderung>Operatives Geschäft>Global Mobility & Compensation Reporting

Global Mobility & Compensation Reporting

Consileons Lösung „Global Mobility & Compensation Reporting“ lichtet den

Vergütungsdschungel transnationaler Konzerne.

Wenn Konzerne Mitarbeiter ins Ausland entsenden, stehen diesen meist zusätzliche Gehaltskomponenten zu. Je nach Herkunfts- und Gastland unterliegen solche Zuschläge anderen Sozialversicherungs- und Steuervorschriften. Dies erschwert die korrekte Behandlung enorm. Bei Missachtung oder fehlerhafter Anwendung fallen nicht nur Nachzahlungen an. Es drohen auch empfindliche Strafen.

Um den Vergütungsdschungel transnational agierender Konzerne zu lichten, hat Consileon die IT-Lösung „Global Mobility & Compensation Reporting“ entwickelt. Darin werden die Gehaltskomponenten entsandter Mitarbeiter aller Landesgesellschaften zentral hinterlegt. Das System prüft zunächst die einzelnen Datensätze auf Vollständigkeit und Konsistenz. Anhand der geprüften Daten ermittelt es, welche Sozialversicherungs- und Steuervorschriften jeweils gelten. Dabei richtet es sich nach Regeln, welche die Steuerabteilungen des Konzerns in Zusammenarbeit mit externen Beratern festlegen. Die Landesgesellschaften erhalten die Prüfergebnisse in Berichtsform und übernehmen sie im Regelfall zur Weiterverarbeitung in ihre operativen Systeme.

Globale Vergütung

Die Global Mobility & Compensation Reporting Lösung von Consileon hilft Konzernen, die sozialversicherungs- und steuerrechtliche Behandlung der Gehälter entsandter Mitarbeiter zu kontrollieren und zu standardisieren. Der effiziente, an allen Standorten einheitliche, transparente Prüfprozess senkt die Fehlerquote und minimiert so das Sanktionsrisiko.

Globale Vergütung - Komponenten


Projekte